Neue IPs der Quake Gameserver und 64-bit Upgrade

Aufgrund eines Serverumzugs haben sich die IP-Adressen der Gameserver geändert:

Quake 2 Lithium Railonly: 46.4.23.80:27910
Quake 3 RA3: 46.4.23.80:27960 oder [2a01:4f8:131:4202::666]:27960
Quake 3 OSP: 46.4.23.118:27960 oder [2a01:4f8:131:4202::667]:27960

Des Weiteren laufen alle Server nun auf 64 bit :-D – die Umstellung des Servers auf Debian amd64 machte es nötig. Und siehe da, selbst für Quake 2 und das Lithium Mod gibt es aktuelle Versionen mit 64 bit Unterstützung!

An den RA3 und OSP Mods hat sich nichts geändert.

R1Q2 – R1CHs Enhanced Quake II (für Clients nicht zwingend notwendig):
Download über die ConCarne Download-Area

Quake 2 Lithium Mod:
Download: Lithium II Mod 1.31  Lithium II Mod 1.31 (647,2 KiB, 2.876 Downloads)

ioquake3 – Enhanced Quake III (für Clients nicht zwingend notwendig):
Download über die ConCarne Download-Area

Live Server View

Der beste Clan der Welt präsentiert euch nun ein weiteres Feature unserer refurbished Homepage, die Live Server View.

Scrollt ein bisschen runter und ihr findet auf der rechten Seite die aktuellen Stats unserer Gameserver mitsamt den derzeit im Spiel befindlichen Spielern.
Die Zahl hinter dem Playernamen bedeuten entweder Frags (Q3 und Q2) oder Score eines Spielers (TF2).

Wenn ihr Steam (mit TF2) installiert habt, dann könnt ihr über den „Join Server“ Link direkt ins Spiel einsteigen.

Have Fun!

ConCarne Tafelrunde

Wenn ich nochmal kurz anmerken darf, „was CC| -respektive ‚Mutter‘, die eigentlich MOTHER heisst!! – einmal war“ dann lauscht doch mal dieser kleinen Geschichte:

*… sitz auf Stein – Lautenklänge werden eingespielt*

Es begab sich zu einer Zeit, zu der die Bandbreite gering und der Traffic teuer war, als ein kleiner unbekannter Clan namen ConCarne zum Entschluss kam, dass es nicht schaden könne, ein klitzekleines Serverchen in ein Stuttgarter (sic!) Wohnheim zu stellen und artig darauf Quake 2 Lithium zu yocken.

… diese braven Gesellen yockten und yockten meistens allein und vergnügt vor sich hin und kannten keine schönere Freude, als diversen CFC und LOL die Rail-Slugs ins Gesicht zu schiessen.

Eines Tages dann – Mother hatte schon geraume Zeit Ihr Domizil in der ältesten Stadt Deutschlands bezogen – trug es sich zu, dass der wackere Spad, Deady und Nodens auszogen, um Mother ein klitzekleines Hardwareupdate zu verpasseun und gleichzeitig auch die neueste Version von SuSe Linux zu spendieren.

So traf man sich mit Fastjack und medveds heiligen Hallen und wurde dort Zeuge eines neuen Spiels namens Counterstrike, welches diese beiden unerschütterlichen Recken schon heftigst auf Public-Servern ausgetestet hatten …

Unsere Helden zögerten nicht lang und setzten selbst schnell einen schnuckeligen kleinen Server auf der nun erstarkten Mother auf und sahen, dass es gut war.

Im Laufe der Zeit fanden sich immer mehr und mehr edle Leut‘ regelmäßig auf dem Counterstrike Server ein und der Clan Concarne konnte sich indess über viele weitere Mitglieder freuen.

Auch zog es viele freie Fahrensleute aus der ganzen Bundesrepublik immer häufiger auf Mutter und so lernte man sich kennen, trug Turniere gegeneinander aus und verbesserte seinen Skill.

Andere Mitglieder unserer kleinen Gilde zogen von dannen, da sie den ursprünglichen Spirit des Clans schwanden sahen und fristeten ihr trauriges Leben von da an als strumpftragende Raubritter in der http://www.fickendehoelle.de Festung. (Ein Mitglied sogar musste gehenkt und den Geiern zum Fraß vorgeworfen werden! :-) )

Doch ConCarne wuchs unbeirrbar weiter und weiter und gewann viele neue Anhänger und wurd zu dem, was einige die „CC|Community“ nannten.

Doch von weitem fielen auch Schatten auf die rechtschaffenden Carnies und ihre Freunde und neue Probleme griffen mit knochiger Hand nach diesem verletzlichen Pflänzchen:

Immer mehr Menschen machten ihrem Unmut Luft, da sie sich unterdrückt und gegängelt wähnten: Wollte einer eine Custommap so dauerte es meist nicht lange als dess ein anderer seine Stimme erhob und lauthals nach einer Standardmap verlangte. Wieder andere meinten einen Kreuzzug führen zu müssen und mißbrauchten dieses Forum für ihre Taten.

Auch sprachen einige im Zorn über andere, die wiedrum das Schwert gegen die Ankläger erhoben und nicht selten mussten behertze Clanmembers oder andere edle Gesellen beschwichtigend eingreifen und diesen Zwist entschärfen, was wiedrum bei manchen neuen Zorn entflammte und so weiter und so fort.

Wie das alles weitergeht?

Ich weiss es nicht! Was ich aber weiß, ist das ab einer gewissen Anzahl von Menschen es äußert schwierig wird, den Weg zwischen Moderation und Mitbestimmung zu finden. Wir – der Clan – tun stets unser bestes und handeln so gut wir können. Dabei sind wir nicht frei von Fehl und Mißgeschicken.

Der ConcarneClan wird jeden edelen Herren – und jede edle Dame an seiner Tafel gerne willkommen heißen und einladen ein Stück weit des Weges gemeinsam zu gehen.

Das ist unser Begehr!

Was ihr dann draus macht – ob Ihr bleibt oder geht, ist Eure Entscheidung – ihr seid alle gesunden Geistes und zählt genug an Jahren um für Eure Taten einzustehen.

Mutter back to business

Guten Abend,

wir haben es geschafft, Mutter ist wieder am Start. Zwar nicht mit der gewuenschten Konfiguration (Dual-Board ist abgeraucht), aber immerhin sorgt ein Pentium III 733 MHz CPU auf einem komplett neu installieren Debian-Linux-System fuer den Brennstoffnachschub in der HotChilli-Hoelle bis das Dual-Board repariert/getauscht ist.

Quake2-, Quake3- und CS-Server funktionieren auch wieder. :-)

CU,

Bingo, Bongo, BOT am Start:

Seit etwa Mitte Juni gabs zahlreiche Besuche eines neuen ZBots auf unserem RailDieOmi Server. Unser ZBot-log File platzt aus allen Naeten. Der Aerger haelt sich aber in Grenzen, weil der Lithium-Server auch die IP des ‚Herren Bot‘ (bzw. ‚Frau Bot‘) gleich mit notiert. Danach laesst sich folgendes sagen: BottiBotner logt sich in Oldenburg ein, ist also nordisch by nature – 134.106.224.xxx dieser ‚IP-Pool‘ gehoert naemlich zur altehrwuerdigen UNI-Oldenbot.

Da frage ich mich doch, ob der Knilch auch bei seinen Klausuren schummeln tut? Na, Jedenfalls moegen wir es gar nicht, wenn jemand unsere Foermchen klaut und die Sandburg ruiniert bzw. die Stats kaputtmacht.

Deswegen mussten wir leider alle IP’s aus diesem Pool von unserem lustigen ‚huepf-und-hopp‘ Spielchen ausschliessen.

Sorry 4 that!

Schade fuer alle ehrlichen Fragger, die davon betroffen sind, aber leider ist das die einzige Moeglichkeit, allen Anderen des Spass nicht zu versauen. Wie das Log naemlich auch noch beweist, bringt ‚kicken‘ allein nicht den erhofften Erfolg, da der Hirni immer wieder reconnected wie ein Wahnsinniger.

BTW: Wir wuerden uns freuen, wenn Ihr im WebBoard kundtaetet, was IHR von solch drastischen Massnahmen haltet! Wer in Oldenburg am Netz haengt, und ohne RailOnly nicht mehr leben kann, fuer den laesst sich aber sicher eine HotChilliAusnahmeregelung treffen. Mailt an Spadjaari…

heute leicht loBOTomiert,

IN EIGENER SACHE

Oooops, da fehlt doch was…

Keine Sorgen! Diejenigen Clanmembers, die ihre Bewaehrungsauflagen erfuellen muessen – demnach also nicht ins Ausland fliehen koennen – arbeiten derzeit an der Revision der Eingangsseiten. Alles soll schoener, groesser und noch spannender werden.

Uebrigens: Im Mai hatten die HotChilli Webseiten 1876 Besucher mit durchschnittlich 57 Sessions pro Tag. Der ‚Rail-Only‘ und der ‚Lithium II‘ Server verursachen einen taeglichen Traffic von etwa einem Gigabyte.

Stay tuned