Google scheißt auf Netzneutralität

Es zeigt sich sehr schön, wie man hier und da gern mit zweierlei Maß messen kann. Google befürwortet jetzt doch eine Priorisierung von Inhalten.

Das ist nicht nur ideologisch gesehen absoluter Scheiß, es ist auch in der Argumentation an der Realität weit vorbei. Es ist ja nicht so, als würden im Internet z.T. Bits und Bytes unbezahlt durch die Gegend fliegen. Fakt ist, dass jedes Bit im Internet von irgendwem bezahlt wurde. Will jemand schneller sein als jemand anders, soll er sich gefälligst eine schnellere Leitung kaufen, fertig!

Aber wahrscheinlich wird es irgendwann so aussehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)