Perfektes Haustier für Star Wars Geeks

Haustier-AT-AT

Dieser niedliche AT-AT haart nicht, markiert nicht sein Revier, hat bei guter Behandlung eine hohe Lebenserwartung und bleibt somit lange Zeit ein treuer Begleiter. CC|Master hat seinen seit über 20 Jahren. Verschluckt aber gerne mal Spielfiguren und würgt sie später wieder hoch.

Mehr Bilder bei seinem Besitzer NickIsConfused.

via Gizmodo

9 thoughts to “Perfektes Haustier für Star Wars Geeks”

  1. That’s no moon… :-)

    Muss echt mal auf den Dachspeicher gehen und die Sachen suchen. Da passten 2 Figuren in den Kopf und 10 in den Rumpf. Wie die meisten anderen Fahrzeuge auch ist der AT-AT aber nicht im gleichen Maßstab wie die Figuren (verständlicherweise :-) ).

  2. Wirklich putziges Etwas! haben will
    „Bei Fuß At-At“ :-)

    Aber Männers nehmt doch mal das nofollow hier raus, Linkliebe will weitergegeben werden. :-)

    bussi

  3. Naaaaaa, nofollow ist klasse, wenn man nicht nur Spammer in den News haben möchte… Oder übersehen wir hier eine positive Eigenschaft, wenn wir nofollow deaktivieren?

    Ach, Deine Webseite hab ich mir trotzdem angeschaut. ;-)

  4. Naja, ich finde nofollow halt scheiße! :-)

    Wo ist das Problem die paar Kommentare zu überwachen?
    Und selbst wenn die Seite auf die ich linke meine wäre, ein Blogkommentar-Link mit dem Keyword „Candy“ ist nicht mehr wert als 80gramm gammlige Möhren aussm Lidl.

    Nofollow untergräbt das Grundprinzip das sich Big G. damals ausgedacht hat!
    Menschen empfehlen Webseiten in Foren, Blogs und allen anderen Medien.

    Nur WordPress und Konsorten sorgen von Grund auf dafür das alles nofollow ist.

    Heise, LEO und Konsorten verkaufen Links für ne Menge Geld und die echten kleinen Empfehlungen gehen den Bach runter, nicht weil der Webmaster das will, sondern weil WordPress und Konsorten das so Standardmässig vorschreiben.

    Und das find ich kacke!

    Aber egal der At-AT ist echt süß!

  5. Ok ok, ich hab das mal deaktiviert bzw ein Plugin installiert, das aus den Kommentarlinks die nofollow Anweisungen entfernt.

    Mal gucken, wie sich das bewährt. Vom Prinzip hast Du ja Recht und den noblen Gedankengang sollte man an sich auch unterstützen, nur wurde das immer empfohlen als zusätzliche Anti-Spam-Massnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)