Linux Gaming auf dem Vormarsch?

Valve veröffentlicht den Quellcode eines Direct3D zu OpenGL Übersetzers um Entwicklern die Portierung ihrer Spiele auf die OpenGL Schnittstelle – und damit potentiell auch auf Linux –  zu erleichtern. Und Crytek kündigt Linux-Unterstützung für seine CryEngine an.

Sehen wir Linux Gaming im Aufwind? Werden wir in ein paar Jahren nicht mehr dazu gezwungen sein Windows auf dem Rechner zu installieren, wenn wir das volle Spektrum der PC-Computerspiele zocken wollen (egal ob per Steambox oder einem Rechner mit x-beliebiger Linuxdistribution)? Was meint Ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um auf Deiner eigenen Website zu antworten, gib die URL Deiner Antwort ein, die einen Link zur Permalink-URL dieses Beitrags enthalten sollte. Deine Antwort wird dann (möglicherweise nach der Moderation) auf dieser Seite angezeigt. Möchtest Du Deine Antwort aktualisieren oder entfernen? Aktualisiere oder lösche Deinen Beitrag und gib die URL Deines Beitrags erneut ein. (Mehr erfahren)